Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Medien
  3. Meldungen

Meldungen

Pressemitteilungen

Hier finden Sie eine Übersicht der letzten Pressemitteilungen aus dem Landesverband Niedersachsen. 

Verantwortlich ist die Abteilung Kommunikation.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Jahresauftaktveranstaltung der LAG FW am 15. Februar

Am 15. Februar findet die Jahresauftaktveranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (LAG FW) in Niedersachsen statt. Das Thema in diesem Jahr lautet: „Die Covid-Pandemie trifft auf Kinderarmut. Wie wir unserer Verantwortung als einer der reichsten Industriestaaten der Welt gerecht werden (müssen)“ Auch Dr. Ralf Selbach, Vorstandsvorsitzender des DRK-Landesverbandes Niedersachsen, wird an der virtuellen Diskussion zum Thema Kinderarmut teilnehmen. Die Jahresauftaktveranstaltung findet online über Zoom statt, alle Interessierten können sich unter folgendem Link... Weiterlesen

Europäischer Tag des Notrufs: Rettungsdienste nicht überlasten

Der 11. Februar ist seit 2009 der europäische Tag des Notrufs. Das Datum ist nicht zufällig gewählt: 11.2. lässt auf die Notrufnummer 112 schließen. Unter dieser Nummer sind die jeweiligen Notfalldienste in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) sowie in Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz aus allen Fest- und Mobilfunknetzen sowie von öffentlichen Telefonen kostenfrei erreichbar. Eingeführt wurde die 112 im Jahr 1991 auf Vorschlag der Europäischen Union. Weiterlesen

Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt

DRK Niedersachsen begrüßt Erhöhung des Mindestlohns in der Pflege

Der DRK-Landesverband Niedersachsen begrüßt ausdrücklich das Ergebnis, auf das sich die Kommission für den Pflegemindestlohn am Samstag einstimmig geeinigt hat. „Wir freuen uns, dass durch die Erhöhung des Mindestlohns in der Pflege ein schnell umsetzbarer und rechtssicherer Weg beschritten wird, um nachhaltig eine Vergütungssteigerung für die Pflege, insbesondere auch für die Altenpflege, zu erwirken“, erklärt der Vorstandsvorsitzende des DRK-Landesverbandes Dr. Ralf Selbach. Weiterlesen

Zum Tag des Ehrenamtes – Präsident Hartmann würdigt Engagement und fordert Gleichstellung von Ehrenamtlichen

Anlässlich des Ehrenamtstages, der traditionell am 05. Dezember begangen wird, weist der Präsident des DRK-Landesverbandes Niedersachsen und Vorsitzende des Präsidialrates des Deutschen Roten Kreuzes Hans Hartmann auf die Bedeutung von ehrenamtlichem Engagement für die Gesellschaft hin: „Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind nicht nur das Fundament des Deutschen Roten Kreuzes, sondern auch der gesamten Gesellschaft. Gerade bei der Bewältigung der Krisen, die die vergangenen eineinhalb Jahre maßgeblich geprägt haben – der Pandemie sowie der Flutkatastrophe im Juli diesen Jahres... Weiterlesen

DRK fordert sofortige Änderung des Katastrophenschutz-Gesetzes: Einsatzfähigkeit der Katastrophenschutz-Helfer muss sichergestellt bleiben!

„Seit Jahren fordern wir, dass die Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen, wie das Rote Kreuz, bei der Freistellung und Finanzierung der Freistellungskosten mit denen der Feuerwehr oder des THW gleichgestellt werden. Dies ist umso wichtiger, weil mit dem Auslaufen der epidemischen Lage von nationaler Tragweite die derzeitige Ausnahmeregelung (Voralarm) in Bezug auf die Freistellung für unsere freiwilligen Helferinnen und Helfer ausläuft. Wir fordern dringend, dass diese Ausnahmeregelung, die die notwendige Voraussetzung für die Helferfreistellung ist, jetzt ins Niedersächsische... Weiterlesen

Hans Hartmann aus Niedersachsen zum Vorsitzenden des DRK-Präsidialrates gewählt

Heute wurde Hans Hartmann, Präsident des DRK-Landesverbandes Niedersachsen, in Berlin zum Vorsitzenden des DRK-Präsidialrates gewählt. „Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen und über diese verantwortungsvolle ehrenamtliche Aufgabe im Deutschen Roten Kreuz“, erklärt Hans Hartmann. Er ist seit 2014 Präsident des DRK-Landesverbandes Niedersachsen und seitdem auch Mitglied im Präsidialrat. „Es ist mir eine Ehre dieses Amt zu übernehmen und gemeinsam im Präsidialrat die Gegenwart und Zukunft des Deutschen Roten Kreuzes mitzugestalten. Denn für wichtige gesellschaftliche... Weiterlesen

Mitgliederversammlung des Jugendrotkreuzes (JRK) tagt am 2. Oktober in Helmstedt

Am 2. Oktober tagt die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung des Jugendrotkreuzes (JRK) aus dem Bereich des DRK-Landesverbandes Niedersachsen, die JRK-Landeskonferenz, wieder in Präsenz und diesmal in der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt in der Schulstraße 18. Weiterlesen

Bevölkerungsschutz entwickelt sich weiter

Am 27.08.2021 fand die Sitzung des Landesbeirates Katastrophenschutz Niedersachsen im DRK-Seminarzentrum in Hannover-Misburg statt. „Wir freuen uns, dass wir zu dieser Sitzung den Präsidenten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Armin Schuster, begrüßen können“, sagte der Vorsitzende des Landesbeirates, Landesbranddirektor Jörg Schallhorn. Weiterlesen

DRK sendet erneut niedersächsische Einsatzkräfte in Hochwassergebiete in Rheinland-Pfalz

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Niedersachsen unterstützt erneut in den Hochwassergebieten in Rheinland-Pfalz und entsendet 96 Einsatzkräfte, die den Malteser Hilfsdienst e. V. am 06. August beim Betrieb des sogenannten „Betreuungsplatz 500 LAND“ ablösen werden. Der Einsatz ist erst einmal bis zum 12. August geplant, mit eventueller Verlängerung bis zum 15. August. Die Einsatzkräfte kommen aus verschiedenen DRK-Kreisverbänden aus ganz Niedersachsen: Bremervörde, Grafschaft Bentheim, der Region Hannover, Lüneburg, Melle, Verden sowie der ehrenamtlichen Fachdienstbereitschaft des... Weiterlesen

Einsatz niedersächsischer DRK-Einsatzkräfte in Hochwassergebieten beendet

Die niedersächsischen Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes haben ihren Einsatz in den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten in Rheinland Pfalz am 28. Juli erst einmal beendet und sind nach Niedersachsen zurückgekehrt. Der Einsatz dauerte insgesamt 7 Tage. In dieser Zeit wurde ein Teil des Personals ausgetauscht. Der aufgebaute Betreuungsplatz 500 des Landes Niedersachsen (BTP 500 LAND) verbleibt hingegen bis auf weiteres vor Ort und wird von anderen niedersächsischen Hilfsorganisationen weiterbetrieben. Die Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes stehen für eine eventuelle... Weiterlesen

Seite 3 von 37.