erste-hilfe-header.jpg
FortbildungFortbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Erste Hilfe
  3. Betriebssanitäter
  4. Fortbildung

Fortbildungen für Betriebssanitäter

Die Fortbildungen werden entsprechend der Berufsgenossenschaftsvorschrift BGV A1 in der aktuellen Fassung durchgeführt. Danach müssen Betriebssanitäter/-innen im Abstand von jeweils drei Jahren an einer Fortbildung teilnehmen, die mindestens 16 Unterrichtsstunden umfasst.

Der DRK-Landesverband bietet zwei Arten von Fortbildungen an. Teilnahmeberechtigt sind Betriebssanitäter/-innen mit erfolgreicher Teilnahme an einer Grundausbildung und/oder an einem Aufbaulehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst.

Auf Wunsch vieler Betriebe bieten wir in Bad Pyrmont weiter die Fortbildung mit 32 UE an. In dieser umfassenden Fortbildung werden alle wichtigen Maßnahmen ausgiebig trainiert und durch praktische Bearbeitung komplexer Fallbeispiele gefestigt. Ein "Muss" gerade für die Betriebssanitäter, die in Ihrem Betrieb nicht häufig zum Einsatz kommen.

Im Rahmen der 32-stündigen Fortbildung werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Schulung/Fortbildung in der Defibrillation mit AED
  • Wiederholung/Vertiefung von grundlegenden Maßnahmen wie Herz-Lungen-Wiederbelebung, Verbände anlegen etc.
  • Training von Erste-Hilfe-Maßnahmen an realistischen Fallbeispielen
  • Erweiterung des Hintergrundwissens

Das neu konzipierte "Notfalltraining für Betriebssanitäter" mit dem Schwerpunkt Traumamanagement findet im Simulations- und Trainingszentrum (SiTZ) in Hannover statt. Hier steht das standardisierte Vorgehen bei traumatologischen Notfällen im Mittelpunkt. Selbstverständlich ist dieses Training auch als Fortbildung nach BGV und BGG anerkannt und umfasst 16 UE.